Veranstaltungen

ZWEI FÜHRUNGEN

Dankenswerterweise hat sich unser Ehrenpräsident SR Dr. Kretschmer bereiterklärt, seine beliebten Führungen weiterhin anzubieten. Im Frühjahr gibt es zwei interessante Angebote, einerseits den St. Marxer Friedhof und eine weitere Bezirksführung, diesmal ist der siebente Bezirk, Neubau, an der Reihe.

 

Führung auf dem St. Marxer Friedhof am Samstag den 18. Mai um 10:30

St. Marxer Friedhof (Wien 3, Leeberstraße 6-8), Treffpunkt vor dem Friedhofseingang  Auch Nichtmitglieder sind als Gäste sind herzlich willkommen!

Die traditionelle Frühjahrsführung auf dem St. Marxer Friedhof, der letzten Ruhe­stätte von Wolfgang Amadeus Mozart, findet auch heuer wieder statt. Auf einem Rundgang durch Wiens letzten erhaltenen Biedermeierfriedhof werden die Gräber etlicher hier bestatteter Persönlichkeiten besucht.

 

Vom Spittelberg zum Museumsquartier   

Ein musik- und kulturhistorischer Rundgang durch den Bezirk Neubau

 

am Samstag den 15. Juni um 10.30 Uhr

Treffpunkt: Wien 7, Stiftgasse 8 (vor dem Amerlinghaus)

Auch Nichtmitglieder sind als Gäste herzlich willkommen!

 

Der heutige Bezirk Neubau entstand 1850 durch Zusammenfassung mehrerer Vorstädte, die nach Wien eingemeindet wurden. Ursprünglich war Neubau der 6. Bezirk, erst 1861 nach der Abtrennung Margaretens als 5. Bezirk von der Wieden wurde aus ihm der 7. Bezirk. Schon gegen Endes des 18. Jahrhunderts wurden am Schottenfeld (Brillantengrund!) Band- und Seidenfabriken errichtet, wodurch das Gebiet einen großen wirtschaftlichen Aufschwung erlebte. Der Bezirk beherbergt mit dem vorbildlich revitalisierten Spittelberg ein wichtiges Kulturensemble der Stadt. Auf unserem Rundgang kommen wir an einer Reihe von Gedenk- und Erinnerungsstätten vorbei, die an wichtige Ereignisse der Stadtgeschichte (Türkenbelagerungen) sowie an Personen des Musik-und Kulturlebens (u.a. Denkmal für den „Lieben Augustin“, Raimunddenkmal, Geburtshaus von Josef Lanner, Pfarrkirche Maria Trost, in der Christoph Willibald  Gluck getraut und Johann Strauß Sohn getauft wurde) erinnern. Ebenso auf Bezirksboden liegt mit dem Volkstheater eine der wichtigen Sprechbühnen der Stadt. Das in der jüngeren Geschichte auf Bezirksboden entstandene Museumsquartier (kurz MQ), ist ein Kunst- und Kultur-Areal, das zum Zeitpunkt seiner Fertigstellung das achtgrößte Kulturareal der Welt war.

 

 

Das Deutsche Volkstheater in einer Fotografie um 1900. Heute steht das 1898 enthüllte Raimund-Denkmal im Weghuberpark, bis 1938 befand es sich vor dem Haupteingang des Theaters

(Quelle: Wiener Stadt- und Landesarchiv, Fotosammlung)

Einladung zur Generalversammlung 2019

Die Generalversammlung der Mozartgemeinde Wienfindet heuer am 13. Juni um 19 Uhr im Bank Austria Salon des Alten Rathauses (Wipplingerstraße 8, 1010 Wien) statt. Im Sinne eines lebendigen Vereinslebens laden wir unsere Mitglieder ein, nach Möglichkeit an der Generalversammlung unseres Vereins teilzunehmen. Gäste und Freunde unserer Vereinigung sind herzlich willkommen.

 

Auf der Tagesordnung der Generalversammlung stehen folgende Punkte:

 

1) Bericht der Präsidentin

2) Rechenschaftsbericht des Kassenverwalters (David Hojsak)

3) Bericht der Rechnungsprüfer (Margit Fliegenschnee / Helmut Kretschmer) und Antrag auf  

    Entlastung des Vorstandes

4) Festsetzung des Mitgliedsbeitrages

5) Bericht über Vorhaben in der kommenden Saison

6) Allfälliges

 

Im Anschluss an die Generalversammlung laden wir zu einem kleinen Konzert, dessen Mitwirkende zu einem späteren Zeitpunkt auf unserer Homepage bekanntgegeben werden. 

 

Ausklang bei Brot und Wein.

Mozart, Mond und Melodie - Klavierspielereien mit Roman Seeliger

Samstag, 27. Juli 2019, 19.30 Uhr, Museum der Stadt Bad Ischl, Esplanade 10, 4820 Bad Ischl

Eintritt frei

In MyMadMozart ver-rückt der Pianist Motive aus Klavierkonzerten, Sonaten und Opern des Salzburger Genies. Erkennen Sie die Melodien? Achtung! Auch andere Komponisten mischen mit.

 

Claire de lune von Debussy verschmilzt in einem MysteriösenMondMedley mit Beethovens Mondscheinsonate. Nach einem Frühstück bei Tiffany (Moon River) fliegen wir zum Mond (Fly Me To The Moon). Ist er gerade verdeckt, bleibt uns noch der aus Papier (It‘s Only A Paper Moon).

Auch als Komponist bleibt Seeliger melodiös. Sie fühlen sich dabei bestimmt beSwingt – beschwingt.

Seidenblicke – Ein Bussical

Ein neues Klavierkabarett von und mit Roman Seeliger

Freitag, 2. August 2019, 19.30 Uhr, Museum der Stadt Bad Ischl, Esplanade 10, 4820 Bad Ischl

Eintritt frei – Promis zahlen die Hälfte

Die Wiener Zeitung streute Roman Seeliger nach der Uraufführung Rosen: „Sehr leicht, aber nicht seicht“ und „Tolle Leistung am Flügel“. Am 2. August spielt er sein neues Solo-Programm „Seidenblicke. Ein Bussical“ erstmals in Bad Ischl.

 

Roman will unbedingt in ein Society-Format des Fernsehens. Wie schafft er das?

Ein Cocktail aus Anspielungen auf schillernde Promis, Eigenkompositionen (Bussi-Lied) und Musik von Mozart (Der Quotenfänger bin ich ja) bis Billy Joel (Piano Man).

Die Fledermaus – der erste Seidenblick?
Augenrollen erlaubt. Nicht nur am Operettenball.

Mozartgemeinde Wien
Amerlingstrasse 11
(Bezirksvorstehung Mariahilf)
A-1060 Wien

info@mozartgemeinde-wien.at